UVV Prüfungen (gemäß den Unfallverhütungsvorschriften) von mobilen Abfallpressen, Absetzkippermulden und Abrollcontainer

Die UVV Prüfungen für mobile Abfallpressen, Absetzkippermulden und Abrollcontainer sind aufgrund der Vorschriften der Berufsgenossenschaften und vor allem aufgrund der Betriebssicherheitsverordnung zumindest in der Bundesrepublik Deutschland Pflicht. Einmal im Jahr (alle 12 Monate) müssen diese Geräte und Container überprüft werden. Dabei ist eine gewissenhafte Dokumentationspflicht zwingend, damit bei einem möglichen Unfall unzweifelhaft das geprüfte Gerät konkretisiert und identifiziert werden kann.

Die UVV Prüfung für mobile Abfallpressen ist aber auch als Pflicht zur wiederkehrenden Prüfung in der neuen DIN 30730 enthalten. Die Checklisten für die Ausführung sind in der neuen DIN explizit vorgegeben und für den Prüfer ein Leitfaden für die Prüfung gemäß der BGR 186 Nr. 6.1, der Hydraulik und der elektrischen Prüfung nach VDE 0702. Die Ergebnisse der UVV Prüfung für mobile Abfallpressen sind zu dokumentieren und jederzeit rekonstruierbar zu archivieren.

Bei Unfällen fordern die untersuchenden Behörden und Staatsanwaltschaften die Dokumente der UVV Prüfung für mobile Abfallpressen und lassen sich die Ergebnisse zur Prüfung vorlegen.

Die Prüfung gemäß der BGR 186 Nr. 6.1 umfasst im Wesentlichen den statischen Zustand des Stahlbaus (Schweißnahtrisse) unter dem Gesichtspunkt des sicheren Transports. Die Aufnahmebolzen bei mobilen Abfallpressen für Absetzkipper und die Aufnahmebügel und Verriegelungen für mobile Abfallpressen für Abrollkipper müssen dabei einer besonderen Überprüfung entsprechen.

Bei Mängeln müssen sofortige Informationen an den Verantwortlichen beim Betreiber der mobilen Abfallpresse erfolgen. Bei erheblichen Mängeln darf die mobile Abfallpresse nicht mehr betrieben werden. Die Verantwortung für den verantwortlichen Betreiber ist dabei groß und kann bei Nichtbeachtung zu strafrechtlichen Konsequenzen führen.

Auch die Hydraulik der mobilen Abfallpresse und damit die hydraulischen Drücke und die Dichtigkeit der Hydraulik muss geprüft und gegebenenfalls kurzfristig repariert werden.

Die elektrische Prüfung nach VDE 0702 ist für ein Gerät, das meist im Freien betrieben wird von außerordentlich großer arbeitsschutzrechtlicher Bedeutung, da durch die Prüfung von elektrischen Schäden, Kabelbrüchen und defekter elektrischer Bedienungselemente schon im Vorfeld mögliche Gefahren für den Bediener erkannt und ausgeschlossen werden.

Es ist sinnvoll bei der UVV Prüfung von mobilen Abfallpressen im gleichen Zuge das Gerät auch zu warten, Ölfilter auszutauschen und kleine Reparaturen und das Abschmieren durchzuführen, da die Abdeckungen des Hydraulikaggregats und des Pressenraums ohnehin für die UVV Prüfung geöffnet werden müssen. Die Monteure der Firma Allpress RIES Service- und Vertriebs GmbH warten in aller Regel auch die mobilen Abfallpressen.

Die UVV Prüfung für Absetzkippermulden und Abrollcontainer beschäftigt sich mit der Stabilität des Stahlbaus und in besonderer Weise mit den Transportvorrichtungen um die Mulden bzw. Abrollcontainer mit dem entsprechenden Trägerfahrzeug transportieren zu können. Wenn Schäden an diesen Punkten vorhanden sind, darf der Behälter nicht mehr abtransportiert werden, da er im öffentlichen Verkehrsraum zur Gefahr werden kann. Bei einem abgenutzten Aufnahmebügel bei einem Abrollcontainer oder ein herausgerissenen Aufnahmebolzen an einer Absetzmulde muss der weitere Betrieb des Containers untersagt werden.

In gleicher Weise sind auch Türverriegelungen von einem Abrollcontainer zu untersuchen. Wenn die Türverriegelung nicht mehr sicher schließt, kann der Abrollcontainer nicht mehr benutzt werden. Die Gefahr eines plötzlichen Aufspringens der Entleertüre während der Abfahrt wäre für den laufenden Straßenverkehr zu hoch.

Aus diesem Grunde sind die wiederkehrenden Prüfungen (UVV Prüfungen von Abrollcontainer und Absetzkippermulden) in der DIN 30722 in allen Teilen und für die Absetzkippermulden in der DIN 30723 Teil 1-3 gefordert. Die entsprechenden Checklisten und Prüfungsinhalte für die UVV Prüfungen sind in den DIN Normen veröffentlicht.

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung. Ihr Ansprechpartner Herr Thorsten Bruno ist unter der Telefonnummer 07249/9477-0 oder per E-Mail-Adresse bruno@ries-pressen.de gerne für Sie erreichbar. Sie können alternativ auch unser Kontaktformular nutzen.



Um unsere Website optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und ähnliche Technologien. Weitere Informationen dazu sowie Sie hiergegen widersprechen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden